Losgelös(s)t-Auszeichnungen und Bewertungen

Winzervereinigung losgelös(s)t setzt ihre Erfolgsgeschichte fort

  

Die Erfolge des vergangenen Jahres, sowohl österreichweit als auch international, können sich wirklich sehen lassen

 

Unter den Top 100 Wines of Austria, gekürt vom bekannten Weinkritiker James Suckling, befindet sich auch dieses Mal wieder ein losgelös(s)t-Mitglied. Der Grüner Veltliner Kremstal DAC Ried Spiegel 1ÖTW 2017 vom Weingut Mantlerhof belegte dabei den 45. Platz. Das Familienweingut aus Gedersdorf sicherte sich außerdem Platz 85 und 99.

 

Bei der Frankfurt International Wine Trophy – der größte internationale Wettbewerb in Deutschland – wurden mehr als 1.700 Weine aus über 100 Anbaugebieten weltweit bewertet. Der losgelös(s)t-Winzer Erwin Winkler durfte sich auch heuer wieder über gleich 2 Goldmedaillen freuen. Der Grüner Veltliner Ried Moosburgerin 2017 und der Grüner Veltliner Ried Vordernberg 2018 konnten die Jury überzeugen.

 

Auch nationale Weinfachmagazine wie Falstaff belohnten einige Weine der Löss-Winzer mit bis zu 95 Punkten. Die Gelber Muskateller Trockenbeerenauslese 2018 vom Weingut Berger war zum Beispiel der am höchsten bewertete 2018er Prädikatswein aus Niederösterreich. Weiters prämierte das renommierte Wiener Magazin für Ess- und Trinkkultur, A La Carte, die ausgezeichneten Weine einiger losgelös(s)t Winzer mit hohen Punkten. Das beste Ergebnis erzielte das Weingut Mantlerhof mit dem Riesling Kremstal DAC Ried Wieland 1ÖTW 2017, welcher 95 Punkte erhielt.

 

Beim Falstaff Kremstal DAC Cup 2019 findet man gleich 8 Weine der losgelös(s)t-Winzer, welche eine Punkteanzahl von über 90 erreicht haben. Philipp Bründlmayer darf sich außerdem über den dritten Falstaff Stern freuen.

 

Goldregen bei der Niederösterreichischen Prämierung: Das Weingut Winkler, der Winzerhof Rohrhofer und das Weingut Buchecker wurden mit mehreren goldenen Medaillen ausgezeichnet.

 IMG_8372-5.jpg